Dipl.-Psych. Tanja N. Richter

Familienaufstellung

Systemaufstellung ist ein Begriff, der verschiedene Aufstellungsansätze zusammenfasst. Vereinfacht ausgedrückt dienen Aufstellungen dazu, Beziehungen sichtbar zu machen. So ein System kann eine Familie, eine Organisation, ein Symptom, ein Mensch ein.

Ich biete Familienaufstellung in Einzelarbeit an.

Jeder Mensch ist besonders eng mit seinem Herkunftssystem verknüpft und trägt im Hier und Jetzt die Erfahrungen -bewusst oder unbewusst- auf jeder Ebene mit sich.

Beim Anlass für eine Familienaufstellung handelt es sich meist um Schwierigkeiten und Verstrickungen, die der Aufstellende auflösen möchte.

Anders als bei dem bekannten Familienstellen in der Gruppe, ist es bei einer Einzelaufstellung nicht notwendig, dass viele Personen anwesend sind, die stellvertretend für die Menschen, die der Aufstellende in seiner Familienaufstellung auswählt, wirken.

Dies kann ein Vorteil sein, wenn es sich um sehr persönliche Themen handelt, die der Betroffene nicht öffentlich machen möchte und die er in einem geschützten Rahmen anschauen will. Die Auswahl der Methode richtet sich nach der Fragestellung und dem Anliegen. Methoden, mit denen ich arbeite, sind Figuren, Bodenanker, Kissen oder Stühle.

In der Familienaufstellung zeigt sich das Bild, das der Aufsteller verinnerlicht hat, unerlöste Bindungen, Identifikationen, Verstrickungen usw. werden deutlich und erweisen sich als veränderbar.

Bei einer Einzelaufstellung erfahren Sie neue Sichtweisen und Lösungsmöglichkeiten, die häufig tiefgreifend wirken, Ungelöstes auflösen können und Heilungspotenzial haben.

Die Aufstellung ist eine sehr effektive Methode, die auch im Rahmen eines Coachings oder einer Therapie eingesetzt werden kann.