Dipl.-Psych. Tanja N. Richter

Emotional Freedom Techniques (EFT)/ Klopfakupressur

Diese Methode der Energetischen Psychologie basiert auf der Klopfakupressur, die der Psychologe Dr. Roger J. Callahan zum therapeutischen Einsatz entwickelte und die er TFT (Thought-Field-Therapy) nannte.

EFT ist die gängige Abkürzung von Emotional Freedom Techniques TM des Amerikaners Cary H. Graig.

EFT ist eine vereinfachte Form der TFT. EFT geht davon aus, dass die Ursache aller negativen Emotionen in einer Störung des körpereigenen Energiesystems liegt.

Mithilfe dieser Methode lassen sich energetische Blockaden auflösen. EFT ist "eine Akupressur mit psychologischer Komponente" (Reiland, 2006).

EFT benutzt Meridianpunkte, die seit Jahrtausenden aus der Traditionellen Chinesischen Medizin bekannt sind. Ausgewählte Punkte werden mit den Fingern beklopft, um eine Harmonsierung des Energieflusses zu erreichen. Die betroffenen Meridiane werden "entstört". Dabei stimmt sich die Person auf ihr Problem in einer bestimmten Weise ein.

EFT ist eine sehr effektive Methode, die sich bei der Behandlung verschiedenster psychischer Störungen bewährt hat.

Viele positive Studien liegen vor bei Ängsten, Phobien, Stress, Traumata, Leistungsblockaden und Süchten, aber auch bei psychosomatischen Erkrankungen.

Ich persönlich arbeite in meiner Praxis gerne mit einem multidimensionalen Ansatz, bei dem ich EFT mit einsetze, da meiner Erfahrung nach der Therapieprozess dadurch oft wesentlich verkürzt werden kann.

Sie können EFT selbst erlernen und sich so in Zukunft bei emotionalen Problemen selbst helfen. Bitte fragen Sie nach.